Sammlung verschiedener Blogs zum Thema Autismus

Auf dieser Seite möchten wir euch die neuesten Beiträge verschiedener Blogs mit Informationen rund um das Thema Autismus zentral und einfach zugänglich zur Verfügung stellen.

Bitte beachtet, dass die Beiträge automatisiert von den einzelnen Blogs geladen werden und wir keinen Einfluss auf deren Inhalte haben. Selbstverständlich prüfen wir regelmäßig, ob einer der Beiträge gegen Gemeinschaftsrichtlinien verstößt und entfernen diesen in einem solchen Fall. Sollte dir dennoch einmal ein Beitrag auffallen, der beleidigend ist oder gegen die Netiquette verstößt, schreibe uns doch bitte eine Email mit einem Hinweis auf den entsprechenden Beitrag und warum du findest, dass dieser dagegen verstößt.

Wenn du selbst einen Blog zum Thema Autismus hast und mit in den "Planet" aufgenommen werden möchtest, kannst du dich ebenfalls gerne bei uns melden und wir klären die Details. Voraussetzung ist nur, dass der Blog ausschließlich auf das Thema Autismus ausgerichtet (oder du einen eigenen Feed für diese Kategorie hast) und als RSS-Feed abrufbar ist.

Aimovig ist ein Segen für diejenigen, denen es gut hilft. Es ist schade, wenn es gar nicht hilft und es ist ein Fluch, wenn es gut wirkt aber noch besser nebenwirkt.

Der Beitrag Aimovig bei chronischer Migräne Kopieren erschien zuerst auf Maskierte Identitäten.

Ellas Blog - Leben mit Autismus

„Jedes Verhalten hat einen Grund, auch wenn wir ihn nicht (sofort) erkennen.“ Diesen Satz haben sicherlich schon viele von euch gehört.Meist liegt der Grund in der Wahrnehmung oder in gescheiterter Kommunikation begründet. Es können aber auch bereits zurückliegende Ereignisse dafür verantwortlich sein oder schleichende Prozesse, an die wir uns gewöhnen,

The post Jedes Verhalten hat einen Grund – aber wie komme ich mit bestimmten Herausforderungen zurecht? appeared first on Ellas Blog - Leben mit Autismus.

Es liegt nicht immer nur an frühkindlichen Erfahrungen, wenn wir es schwer hinbekommen, Nein zu sagen zu den Ansprüchen anderer.

Der Beitrag Grenzen haben und Grenzen setzen im Spektrum Kopieren erschien zuerst auf Maskierte Identitäten.

Es liegt nicht immer nur an frühkindlichen Erfahrungen, wenn wir es schwer hinbekommen, Nein zu sagen zu den Ansprüchen anderer.

Der Beitrag Grenzen haben und Grenzen setzen im Spektrum erschien zuerst auf Maskierte Identitäten.

Viele kennen sie: Berge an unerledigten Dingen. Gut organisierte Menschen wohl eher weniger, mehr oder minder chaotisch veranlagte Menschen werden sie besser kennen. Meiner eigenen, anekdotischen Erfahrung nach hat das Phänomen „Berge an unerledigten Dingen“ zu haben, wenig bis nichts … Weiterlesen

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Arbeitsweise geben. Für die Autoren und "Schreiberlinge" unter meinen Lesern könnte dieser Beitrag vielleicht einen interessanten Einblick bieten. Wie sicherlich viele von euch, habe auch ich von Anfang an versucht, meinen individuellen Schreibstil zu finden und meine Arbeitsweise entsprechend an diesen anzulehnen. Dies stellt nämlich einen entscheidenden Faktor dar! Nur, wenn man eine für sich passende Arbeitsweise gefunden hat, schafft man es auch, schnell in seinen natürlichen Fluss zu kommen und effektiv zu sein. Nur, wenn man es schafft, ohne große Ablenkungen seine Gedanken zu sortieren und niederzuschreiben hat man beim nächsten Mal auch die Motivation weiterzumachen - man baut damit also auch Hürden ab, denen wohl jeder Autor irgendwann einmal (oder auch regelmäßig) begegnet.

Ellas Blog - Leben mit Autismus

Diese Situation kennt ihr bestimmt sehr gut. Man sitzt als Elternteil mit TherapeutInnen, ÄrztInnen, Lehrkräften oder anderen Fachleuten zusammen und bespricht ein Problem, das mit dem eigenen autistischen Kind zusammenhängt. Solange alle einer Meinung sind, ist alles gut. Sobald du als Elternteil die Dinge anders siehst, wird dir die Kompetenz

The post Von Pseudo-Augenhöhe – Du darfst mitreden, aber bitteschön nur bis hierhin und nicht weiter appeared first on Ellas Blog - Leben mit Autismus.

Ellas Blog - Leben mit Autismus

Wir kennen das alle nur zu gut, wenn eins auf andere kommt und man nicht mehr weiß, wie man alles schaffen soll. Dazu kommen Einmischungen von außen und Vorgaben, die man nicht erfüllen kann oder auch gar nicht möchte. Und es passieren Dinge, die wir alle nicht in der Hand

The post „Dich haut ja sowieso nichts mehr um – mit so einem Kind!“ – Resilient bedeutet nicht weniger verletzlich appeared first on Ellas Blog - Leben mit Autismus.

Berichte von Autisten, die wegen ihres Autismus in diversen Maßnahmen landen, die sie dabei unterstützen sollen, mit ihren Herausforderungen im Leben zurechtzukommen, können dabei helfen, dass solche Maßnahmen gelingen. Aber auch Berichte, die Missstände benennen, sind hilfreich. Kein Bericht ist … Weiterlesen

Oder vielleicht doch? Das frage selbst ich mich jedes Mal, wenn mir dieser Ausspruch zu Ohren kommt. Tatsächlich mag diese Aussage vielleicht sogar ein Fünkchen Wahrheit enthalten. Zumindest, wenn man sich rein auf die Essenz dessen konzentriert, was damit ausgedrückt werden soll. Andererseits könnte sie dennoch nicht falscher sein. Relativiert, ja bagatellisiert sie doch die Probleme, mit denen sich Autisten Tag für Tag konfrontiert sehen in einem weitaus größeren Maße, als dass sie einen adäquaten Vergleich zum besseren Verständnis der Belastungen eines autistischen Alltags liefern würde.