Sammlung verschiedener Blogs zum Thema Autismus

Auf dieser Seite möchten wir euch die neuesten Beiträge verschiedener Blogs mit Informationen rund um das Thema Autismus zentral und einfach zugänglich zur Verfügung stellen.

Bitte beachtet, dass die Beiträge automatisiert von den einzelnen Blogs geladen werden und wir keinen Einfluss auf deren Inhalte haben. Selbstverständlich prüfen wir regelmäßig, ob einer der Beiträge gegen Gemeinschaftsrichtlinien verstößt und entfernen diesen in einem solchen Fall. Sollte dir dennoch einmal ein Beitrag auffallen, der beleidigend ist oder gegen die Netiquette verstößt, schreibe uns doch bitte eine Email mit einem Hinweis auf den entsprechenden Beitrag und warum du findest, dass dieser dagegen verstößt.

Wenn du selbst einen Blog zum Thema Autismus hast und mit in den "Planet" aufgenommen werden möchtest, kannst du dich ebenfalls gerne bei uns melden und wir klären die Details. Voraussetzung ist nur, dass der Blog ausschließlich auf das Thema Autismus ausgerichtet (oder du einen eigenen Feed für diese Kategorie hast) und als RSS-Feed abrufbar ist.

Für viele mag dies einen Widerspruch in sich darstellen. Aber stimmt dieses Vorurteil überhaupt oder sollten wir es vielmehr als überholt betrachten? Gehen wir dem Mythos des empathielosen Autisten doch einmal gemeinsam auf den Grund.

Für mich selbst kann ich diese Frage schnell beantworten - ja, ich fühle mich weitaus autistischer, als vor meiner Diagnose. Vermutlich verhalte ich mich auch so. Aber wie kommt es dazu? Ist es also doch alles nur eine Sache der Einbildung? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen müssen wir zuerst eine Reise in die Vergangenheit antreten. Begeben wir uns nun also auf einen Ausflug zurück in die Zeit meiner Diagnose und davor.

Gerade wir Autisten im hochfunktionalen Spektrum kennen das Problem - wir funktionieren gut. Wir funktionieren in der Regel sogar so gut, dass unser Umfeld aus allen Wolken fällt, sobald wir einmal doch nicht so funktionieren, wie es von uns erwartet wurde. Ob Ihr uns in diesen Situationen unterstützen könnt, und wie diese Unterstützung aussehen könnte, möchte ich mit diesem Beitrag erörtern.

Am 12.10.2017 fand in Passau die erste Fachtagung des Netzwerks Autismus Niederbayern Oberpfalz mit dem Thema „Autismus Multinational“ statt. Über meine persönlichen Eindrücke als Autist, Teilnehmer und Teil der Podiumsdiskussion möchte ich in folgendem Beitrag ausführlich und in ungekürzter Form berichten.

Filmvorführung zum Thema Autismus im Citydom Straubing - organisiert durch den Elternstammtisch Straubing. Im Anschluss ist ein persönliches Gespräch mit den Teilnehmern des Elternstammtisches möglich.

Der Stammtisch findet jeden ersten Montag im Monat statt. Im August entfällt der Stammtisch.

Das Netzwerk Autismus Niederbayern veranstaltet am 12. Oktober 2017 ihre erste Fachtagung zum Thema "Autismus Multinational". Mehrere Referenten aus Deutschland, Tschechien, Österreich und der Schweiz informieren die Teilnehmer über neue Erkenntnisse und Vorgehensweisen aus ihren jeweiligen Ländern. Workshops zu weiteren interessanten Themen runden die Veranstaltung ab.

Im zweiten Teil der Serie "Scheinbare Normalität" möchte ich näher auf die Aufteilung des Alltags in Funktionsbereiche eingehen. Meiner Meinung nach stellt diese Methode den wichtigsten Mechanismus dar, um nach außen eine gewisse "Normalität" zu zeigen. Was liegt hinter dem Geheimnis der scheinbaren Normalität?

Niemand will sich "anders" fühlen - was also tun, wenn man anders ist? In diesem ersten Beitrag einer Reihe möchte ich auf die Probleme eingehen, die zur Bildung von Mechanismen führen, um in der "normalen Welt" einen Platz zu finden. Außerdem möchte ich hier einen Überblick über diese Mechanismen geben, auf die ich in den kommenden Beiträgen genauer eingehen werde.

Was bedeutet es eigentlich, "hochfunktional" zu sein? Und welchen Einfluss hat darauf die Intelligenz des Betroffenen? Dies zu erklären soll das Thema meines ersten Beitrags sein - ist es doch genau das, was meinen Alltag zu dem macht, der er ist.

Denn oftmals ist es nur der äußere Schein, der ein "Funktionieren" vortäuscht.